"01") $tage = $tage+31; //jannuar if ($temp1[1]>"02") { $tage = $tage+28; //februar if (($temp1[2]%4)==0) $tage++; //schaltjahr } if ($temp1[1]>"03") $tage = $tage+31; //maerz if ($temp1[1]>"04") $tage = $tage+30; //april if ($temp1[1]>"05") $tage = $tage+31; //mai if ($temp1[1]>"06") $tage = $tage+30; //juni if ($temp1[1]>"07") $tage = $tage+31; //juli if ($temp1[1]>"08") $tage = $tage+31; //august if ($temp1[1]>"09") $tage = $tage+30; //september if ($temp1[1]>"10") $tage = $tage+31; //oktober if ($temp1[1]>"11") $tage = $tage+30; //november $tage = $tage+$temp1[0]; $tage2 = 0; // ganze monate: (ohne dezember) if ($temp2[1]>"01") $tage2 = $tage2+31; //jannuar if ($temp2[1]>"02") { $tage2 = $tage2+28; //februar if (($temp2[2]%4)==0) $tage2++; //schaltjahr } if ($temp2[1]>"03") $tage2 = $tage2+31; //maerz if ($temp2[1]>"04") $tage2 = $tage2+30; //april if ($temp2[1]>"05") $tage2 = $tage2+31; //mai if ($temp2[1]>"06") $tage2 = $tage2+30; //juni if ($temp2[1]>"07") $tage2 = $tage2+31; //juli if ($temp2[1]>"08") $tage2 = $tage2+31; //august if ($temp2[1]>"09") $tage2 = $tage2+30; //september if ($temp2[1]>"10") $tage2 = $tage2+31; //oktober if ($temp2[1]>"11") $tage2 = $tage2+30; //november $tage2 = $tage2+$temp2[0]; // wir wissen temp1 < temp2 //Jetzt nur mehr die jahre addieren : if (($temp2[2]-$temp1[2])>0) { $jahre = 0; for ($k=$temp1[2];$k<$temp2[2];$k++) { $jahre = $jahre+365; if (($k%4)==0) $jahre++; } return ($jahre - $tage + $tage2); } else return ($tage2-$tage); } // gibspanne (in tagen) function gibspanneuhrzeit ($t1,$t2) { // gibt die anzahl der sekunden dazwischen aus, also die sekunden differenz // also von 00:00:01 nach 01:00:02 sind es 3601 sekunden // von 23:00:01 nach 01:00:01 sind es 7200 sekunden // welche uhrzeit ist nun kleiner ? $echomodus = TRUE; // Fall1 t1 = t2 if (d1kleinergleichd2($t1,$t2,TRUE) && d1kleinergleichd2($t2,$t1,TRUE)) { if ($echomodus) echo"Fall1: $t1 = $t2 -> return 0; \n"; return 0;} // Fall2 t1 > t2 else if (d1kleinergleichd2($t2,$t1,FALSE)) { if ($echomodus) echo"Fall2: $t1 > $t2 -> "; $temp1 = explode (":",$t1); $temp2 = explode (":",$t2); $bis0Uhr = (23-$temp1[0])*3600 + (60-$temp1[1])*60 + (60-$temp1[2]); if ($echomodus) echo"bis0Uhr = $bis0Uhr, "; $ss0bist2 = $temp1[0]*3600 + $temp1[1]*60 + $temp1[2]; if ($echomodus) echo"s0bist2 = $s0bist2, "; $s0bist2 = $s0bist2 + $t1bis0Uhr; if ($echomodus) echo"-> return $s0bist2 \n"; return $s0bist2; } // Fall3 t1 < t2 else if (d1kleinergleichd2($t2,$t1,FALSE)) { if ($echomodus) echo"Fall3: $t1 < $t2 -> "; $temp1 = explode (":",$t1); $temp2 = explode (":",$t2); $sekunden = ($temp2[0]-$temp1[0])*3600 + ($temp2[1]-$temp1[1])*60 + ($temp2[2]-$temp1[2]); if ($echomodus) echo"sekunden = $sekunden, -> return $sekunden \n"; return $sekunden; } echo "!!! Fehler in function gibspanneuhrzeit , erg = -1 \n"; return (-1); } // gibspanneuhrzeit (in sekunden) function gibkalendertag($d) { // Gibt den KalenderTag zurŁck, der an diesem Datum ist. $temp = explode(":",$d); // temp[0]=dd, [1]=MM, [2]=YYYY // Jahr: Schaltjahre: ...,2000,2004,2008,... // Monate : 01,02,03,04,05,06,07,08,09,10,11,12 // Tage : 31,28,31,30,31,30,31,31,30,31,30,31 // (29) im schaltjahr //der 1.1.2004 war ein Samstag (sa) //Anzahl der Tage modulo 7 ab/bis dem 1.1.2005 // Tage pro jahr : 7x31 + 4x30 + 28 und alle 4 Jahre + 1 // also 217 + 120 + 28 = 365 ... (+ 1 alle 4 jahre) // jahreszahl -2000 modulo 4 = 0 bedeutet schaltjahr // welcher tag war am 1.1.2000 ? // 1.1.2004 = sa // zeit dazwischen : 2005-2000 = 5x 365, 2000+2004 -> +2 // = 1827 ... modulo 7 = 0 (261 mal) -> Samstag // 2.1.2004 => differenz = 1826, 260*7+6 // Fallunterscheidung : liegt datum vor oder nach dem 1.1.2005? // wenn VOR: 6. tag vor samstag -> Sonntag // wenn NACH: 6. tag nach samstag -> Freitag // tag vorher oder nacher ? $woche[0] = "sa"; $woche[1] = "so"; $woche[2] = "mo"; $woche[3] = "di"; $woche[4] = "mi"; $woche[5] = "do"; $woche[6] = "fr"; $woche[7] = "sa"; if (d1kleinergleichd2 ($d,"01:01:2000",FALSE)) { //Vorher oder gleicher Tag if (d1kleinergleichd2 ("01:01:2000",$d,FALSE)) { // Gleicher Tag! return ("sa"); } else { // Vorher $index = gibspanne ("01:01:2000",$d)%7; return ($woche[7-$index]); } } else { // Nachher $index = gibspanne ("01:01:2000",$d)%7; return ($woche[$index]); } return ("??"); } // gibkalendertag (string) function relevantertag($t1,$t2,$tx) { // also ob der tag zwischen mo und mittwoch oder so liegt. // also inklusive der Grenztage (mo,di,di) => true, (mo,di,mo) => true // wildcards abfangen if (($t1 == "**")||($t2 == "**")||($tx == "**")) return TRUE; $woche[1] = "so"; $woche[2] = "mo"; $woche[3] = "di"; $woche[4] = "mi"; $woche[5] = "do"; $woche[6] = "fr"; $woche[7] = "sa"; // t1 = 2, t2 = 5, tx = ? ... 2,3,4,5 // Fall t1<=t2 : tx<=t2 ^ tx>=t1 // Fall t2=t2 ^ tx<=t1 t1=5,t2=2, tx = ? 5,6,7,1,2 // // F1:t1 1 t2 0 t1 1 t2 0 t1 1 t2 0 // ----------- ----------- ----------- // F2: t1 1 t2 0 t1 1 t2 0 t1 1 // ----------- ----------- -------- // 1 2 3 4 5 6 7| 8 9 10 11 12 13 14|15 16 17 18 19 20 21 // so,mo,di,mi,do,fr,sa|so,mo,di,mi,do,fr,sa|so,mo,di,mi,do,fr,sa, // // $ind = 1; $schalter = FALSE; // schleife 2 wochen lang durchgehen ;-) for ($j=0; $j<14; $j++) { if ($woche[$ind]==$t1) {$schalter = TRUE;}// das Interval wird betreten if (($schalter==TRUE)&&($woche[$ind]==$tx)) return TRUE; if ($woche[$ind]==$t2) $schalter = FALSE; // das Interval wird verlassen $ind++; if ($ind==8) $ind=1; // Wochentagindex wiederholt sich } return FALSE; } // relevantertag function relevantesdatum ($d1,$d2,$dx) { // gibt TRUE zrueck, wenn dx im interval d1,d2 liegt. if (d1kleinergleichd2($d2,$d1,FALSE)) return ((d1kleinergleichd2($dx,$d1,FALSE))&&(d1kleinergleichd2($d2,$dx,FALSE))); else return ((d1kleinergleichd2($dx,$d2,FALSE))&&(d1kleinergleichd2($d1,$dx,FALSE))); } // relevantesdatum function relevanteuhrzeit ($d1,$d2,$dx) { //echo "d1:".$d1.",d2:".$d2.",dx".$dx.";\n"; // gibt TRUE zrueck, wenn dx im interval d1,d2 liegt. // ist wieder zyklisch!!! // Problem wird aufgeteilt: // wenn d1>d2 dann von [d1,23:59:59] ODER [00:00:00,d2] if (($d1=="**:**:**")||($d2=="**:**:**")||($dx=="**:**:**")) return TRUE; if ($d1==$d2) return ($d1==$dx); if (d1kleinergleichd2($d2,$d1,TRUE)) { //echo " $d2 ist kleiner gleich $d1
"; $temp1 = ((d1kleinergleichd2($dx,"23:59:59",TRUE))&&(d1kleinergleichd2($d1,$dx,TRUE))); $temp2 = ((d1kleinergleichd2($dx,$d2,TRUE))&&(d1kleinergleichd2("00:00:00",$dx,TRUE))); //echo"temp1 = ".$temp1."
"; //echo"... d1kleinergleichd2($dx,23:59:59,TRUE) = ".d1kleinergleichd2($dx,"23:59:59",TRUE)."
"; //echo"... d1kleinergleichd2($d1,$dx,TRUE) = ".d1kleinergleichd2($d1,$dx,TRUE)."
"; //echo"temp2 = ".$temp2."
"; return ($temp1||$temp2); } else return ((d1kleinergleichd2($dx,$d2,TRUE))&&(d1kleinergleichd2($d1,$dx,TRUE))); } // relevanteuhrzeit function gibzeitpunkt() { $temp = ""; $datum = date("d:m:Y"); // Datum $uhrzeit = date("H:i:s"); // Uhrzeit //Kalender: $tag = gibkalendertag ($datum); // reicht den tag zum Datum $temp .= $tag."|".$datum."|".$uhrzeit; return ($temp); } //gibzeitpunkt (string) function relevanterzeitpunkt ($Zeitpunkt1,$Zeitpunkt2,$Zeitpunktx) { //sa|**:**:****|**:**:** und so|**:**:****|**:**:** $zp1 = explode ("|",$Zeitpunkt1); $zp2 = explode ("|",$Zeitpunkt2); $zpx = explode ("|",$Zeitpunktx); //echo "1. relevantertag($zp1[0],$zp2[0],$zpx[0]) = ".relevantertag($zp1[0],$zp2[0],$zpx[0])."
"; //echo "2. relevantesdatum($zp1[1],$zp2[1],$zpx[1]) = ".relevantesdatum($zp1[1],$zp2[1],$zpx[1])."
"; //echo "3. relevanteuhrzeit($zp1[2],$zp2[2],$zpx[2]) = ".relevanteuhrzeit($zp1[2],$zp2[2],$zpx[2])."
"; //tag, datum und uhrzeit if (relevantertag($zp1[0],$zp2[0],$zpx[0])&& relevantesdatum($zp1[1],$zp2[1],$zpx[1])&& relevanteuhrzeit($zp1[2],$zp2[2],$zpx[2])) return TRUE; return FALSE; } // relevanterzeitpunkt function allerelevantentabellenglieder ($Zeitpunkt, $tabURL) { //--------Daten aus URL einlesen $tabtext = file($tabURL); $index = 0; $ergebnis[0] = " "; // falls es kein Ergebnis gibt, nur ein Leerzeichen for ($i=0; $i S3LT3N - Musik
...

S3lt3n online ... ?

Seht nur! Es ist was im Netz!

Es wird keinerlei Haftung f√ľr hinter den Links verborgenen Dingen jedweder Art √ľbernommen!


Musik

Eine persönliche Sammlung von Definitionen


 
Zum Inhalt:



  10.12.2012 Inhalt

Progressive Musik

Damit irgendetwas progressiv sei, mu√ü es zumindest folgende Eigenschaften erf√ľllen:
Das progressive St√ľck eines Werkes mu√ü in sich einer st√§ndigen Entwicklung unterliegen. Dies f√ľhrt dazu, da√ü man nicht direkt von einem Thema sprechen kann, da ein Thema ein wiederholendes Element eines St√ľckes ist. Allerdings schlie√üt Progressivit√§t Wiederholungen nicht v√∂llig aus, da eine Entwicklung auch in Epochen erfolgen kann. W√§hrend einer Epoche gibt es h√∂chstens selbst√§hnliche Variationen des Themas, doch von Epoche zu Epoche kann es eine Schnittmenge der Entwicklungen geben. Beispielsweise, wenn man in jeder Epoche wiederum das Thema als Initialmelodie verwendet. Dabei ist es nur von Bedeutung, da√ü in jeder Epoche die Entwicklung anders verl√§uft, da zwei gleiche Epochen tats√§chlich eine Wiederholung darstellen.
Die Charakteristik von Progressivit√§t l√§sst sich allerdings nicht nur auf das Thema eines St√ľckes anwenden. Es kann auch auf anderen Ebenen progressive Eigenschaften geben. Die markantesten Faktoren w√§ren Geschwindigkeits- bzw. Taktwechsel und der Wechsel von Instrumenten.

Es gibt √ľbliche Taktraten und √ľblicherweise auch kaum das Wechseln dieser innerhalb eines St√ľckes. Somit besteht im progressiven Wechsel der Geschwindigkeit und Taktraten ein sehr m√§chtiges Werkzeug zur Gestaltung. Un√ľbliche Taktraten und Geschwindigkeits√§nderungen k√∂nnen ein Lied interessant oder uninteressant machen. Die Attraktivit√§t eines St√ľckes wird so mitunter sehr stark an wenige Zielgruppen gebunden. Vor allem unbequeme, weil ungewohnte Taktfolgen √ľberfordern viele Menschen.
Beim Instrumentenwechsel gibt es nat√ľrlich sehr viel Spielraum. Instrumente unterscheiden sich nicht nur durch Klangfarbe und Tonlage. Bereits die Entscheidung dar√ľber, was ein Instrument √ľberhaupt ist zeigt viele Interpretationsm√∂glichkeiten. √úblicherweise ist ein Instrument ein Ger√§t zur Erzeugung von Kl√§ngen, also ein Werkzeug f√ľr die Musik gedacht. Saiten-, Blas- und Membraninstrumente sind die klassischen Instrumente. Dar√ľberhinaus gibts die selbsterklingenden Instrumente, wie Glocken, Vibraphone oder alles, was anschlagbar ist und als Ganzes erklingt. Weiters gibts es die Elektrophone, oder kurz gesagt: Signalverarbeitende elektronische Instrumente.
Soweit eine klassische Art der Unterteilung.
Nicht jedes Instrument l√§sst sich in einer Kategorie zuordnen, Mischformen sind unumg√§nglich. Z.Bsp Eine Trommel. Die ideale Trommel ist ein Membraninstrument, aber bei jeder Trommel schwingt auch der K√∂rper mit und beeinflusst durchaus den Klang. Dieser Gedanke l√§sst sich auf viele Instrumente √ľbertragen, somit liegt es nahe, da√ü viele Instrumente sekund√§r auch Selbstklinger sind. Was ist das Saxophon? Ein Blasinstrument, aber es hat auch Tasten, also ists auch ein Tasteninstrument. Was ist eine Orgel? Ein Tasteninstrument, aber es hat auch Orgelpfeifen und ist somit auch ein Blasinstrument.
Man sieht, es ist nicht leicht, Instrumente einzuteilen. Welche Merkmale sind primär, welche sind sekundär?
Die Menschliche Stimme: Auch sie wird gerne als Instrument bezeichnet, ist aber, wie viele Instrumente, nicht eindeutig einordenbar, da die Stimme sowohl Luftklinger(Blasinstrument), Membraninstrument und Saitenklinger ist, und wenn dem Stimmwunder einer den Finger ins Auge dr√ľckt wirds zum Tasteninstrument auch noch. Experten an musikalischen Hochschulen und ensprechenden Universit√§ten haben sicherlich bessere Definitionen dazu auf Lager, daher √ľbernehme ich an dieser Stelle keine Gew√§hrleistung hinsichtlich Richtigkeit.
Das Wechseln von Instrumenten:

während einer Melodiezwischen Melodien
√ľbergehendJAkaum
abruptJAJA
abwechslendJAJA
Tabelle: Gibt an, in welcher Art ein Wechsel Sinn macht.

  10.12.2012 Inhalt

Warum ist meine Musik progressiv?

Ehrlichgesagt wusste ich lange Zeit nicht genau, was progressiv bedeutet. Jemand anderes hat meine Musik einmal so bezeichnet und auf meine Frage, wieso denn das so sei, hat er auch etwas geantwortet, allerdings war das schon recht spät auf einer Party und da bleibt halt auch nicht immer alles hängen. Nur die Sache, daß meine Musik progressiv sei.
Naja, ich hab das viele Jahre nicht wirklich angegeben, aber bei manchen Websites, auf denen man seine Werke präsentieren kann, stieß ich immer wieder auf dieses Genre: Progressive.

Nun, heute ist mir klar, weshalb dem so ist:
In den meisten meiner St√ľcke wechsle ich mitunter die Instrumente h√§ufig, manche St√ľcke √§ndern ihre Geschwindigkeit bzw. die Taktrate zunehmend oder abnhemend oder beides. Und in besonders vielen F√§llen zerf√§llt das Thema oder es entwickelt sich. Die Wandlungen in vielen meiner St√ľcke erf√ľllen in der Tat die Kriterien von progressiver Musik.

Allerdings finde ich die Definition irgendwie schwammig genug, um auch Vieles als progressiv zu deklarieren, bei dem es √ľberhaupt nicht offensichtlich ist.
Im Fall von meinen musikalischen Erg√ľssen ist es durchaus offensichtlich. Nicht bei jedem St√ľck, aber bei vielen. Es sind auch immer wieder St√ľcke dabei, die nicht progressiv sind, sondern von der Wiederholung leben und ohne eine gewisse Monotonie nur halb so intressant w√§ren. Aber das ist eine andere Geschichte.

Time: 22.02.2020, 10:15:56
Host: ec2-34-204-191-0.compute-1.amazonaws.com, IP: 34.204.191.0
User-Agent: CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)